Steelseries Sensei [RAW] Test

Ich freue mich jedes mal, wenn ich für euch eine neue Review aus dem Gaming-Segment machen kann und hoffe natürlich, dass diese hilfreich ist. In diesem Beitrag werde ich euch die Gaming Maus Steelseries Sensei [RAW] vorstellen und ein Wenig auf die Details eingehen.

Die Sensei [RAW] ist eine etwas vereinfachte Ausgabe der Sensei, was diese Übersicht verdeutlicht.

Sensei Vergleich

Sensei Vergleich (Quelle: steelseries.com)

Die Sensei [RAW] ist in zwei Ausführungen erhältlich: Rubberized und Glossy, also gummiert und glänzend.

Hier zunächst meine Videoreview

Steelseries Sensei [RAW] Fazit

Die Sensei [RAW] liegt super gut in der Hand und fühlt sich durch die gummierte Oberfläche sehr angenehm an. Ich finde mit 90 gramm ist die Maus recht leicht, was jedoch nicht negativ auffällt. Da die Sensei [RAW] sowohl für Rechtshändler, als auch für Linkshändler geeignet ist, befinden sich auf beiden Seiten je zwei Tasten. Dies empfand ich als etwas störend, da es mir gelegentlich passierte, dass ich mit meinem Ringfinger die Tasten am Mausrücken unabsichtich gedrückt hatte. Ich denke jedoch, dass ich mich noch an die Maus etwas gewöhnen muss. Das Kabel ist 2 Meter lang und dick ummantelt, so ist es vor äußeren Einwirkungen durch Bürosessel oder Haustiere 😉 gut geschützt! Die Software ist einfach und übersichtlich konzipiert, sodass die Programmierung der Sensei [RAW] keine lange Einarbeitung erfordert.

Insgesamt eine sehr schöne, ordentlich verarbeitete und recht einfache Gaming Maus. Der Preis von etwa 50€ ist jedoch absolut gerechtfertigt, denn Zocker können damit, meiner Meinung nach, nichts falsch machen!

Vielen Dank an das Team von Steelseries, das mir die Maus für diesen Test zur Verfügung gestellt hat!

Das könnte auch interessant sein...