Krieger-Rotation Furor 4.0.1

warrior furyDa dies offenbar oft gesucht und gefragt wird, werde ich in diesem Beitrag eine Rotation bzw. eine Prioritätenliste für den Fury-Krieger vorschlagen. Mit mit dem Patch 4.0.1 gibt es durchaus einige Änderungen.

Als Info vorab: Ein Fury-Krieger benötigt 27% Trefferwertung (Hit Hardcap) um die Schlachtzugbosse nicht zu verfehlen und 26 Waffenkunde (Expertise), damit die eigenen Angriffe nicht ausgewichen oder parriert werden. Wieviel Meisterschaft man aktuell benötigt lässt sich schlecht sagen. Ich denke aber zwischen10 und 20 ist ein sehr guter Wert.

Prioritätenliste


Hinrichten
>
Wütender Schlag
>
Blutdurst
>
Heldenhafter Stoß
>
Zerschmettern

Zur Erklärung: Wenn Hinrichten bereit ist (also Gesundheit des angegriffenen Ziels unter 20%), hat Hinrichten höchste Priorität. Wann immer Wütender Schlag bereit ist (alle 6 Sekunden), wird dieser genutzt – also immer auf Cooldown halten. Dann folgen Blutdurst und Heldenhafter Stoß. Zerschmettern macht jetzt viel weniger Schaden als Heldenhafter Stoß und hat darum auch die niedrigste Priorität.

Single Target DPS Rotation


Blutdurst
>
Wütender Schlag
>
Heldenhafter Stoß
>
Zerschmettern

Multi Target DPS Rotation


Blutdurst
>
Wütender Schlag
>
Spalten
>
Wirbelwind

Wirbelwind lohnt sich frühestens ab 3 Zielen, da Spalten um Einiges mehr Schaden macht als Wirbelwind.

Für mehr DPS bei Mobgruppen gibt es einen Trick, mit dem ihr mit großer Wahrscheinlichkeit zu den besten Damage Dealern im Raid gehören werdet. Dafür muss der Fury Krieger 2 Talentpunkte im Deff Tree verteilen. Das Talent heißt

Blut und Donner
Wenn Ihr Eure Fähigkeit ‚Donnerknall‘ auf ein Ziel anwendet, das vom Effekt Eurer Fähigkeit ‚Verwunden‘ betroffen ist, besteht eine Chance von 50%, dass der Effekt auf alle Ziele von ‚Donnerknall‘ ausgebreitet wird.

Bei 2 verteilten Talentpunkten habt ihr eine Chance von 100%, den Verwunden-Tick auf alle Ziele zu verteilen, die sich in der Reichweite von Donnerknall befinden. Da Verwunden jetzt auch critten kann, sollte man nicht auf diesen Damage Boost verzichten.

Nachteil ist, dass man in die Kampfhaltung swichten muss um Verwunden und Donnerknall zu wirken und dann wieder in die Berserkerhaltung zurück switchen um die Rotation weiter zu fahren. Und das ständig und immer wieder. Aber das ist, meiner Meinung nach, Einspielungssache.

Weitere Diskussionen im Forum.

Hier findest du Krieger-Skillungen für den Patch 4.0.1.

Das könnte auch interessant sein...